Einführung in die Spieltheorie

Anmeldelse :
( 13 )
48 pages
Sprog:
 German
Das vorliegende Buch gibt als Einstiegslektüre einen Überblick über die Lösungskonzepte der Spieltheorie.
Dette er en gratis e-bog til studerende
Tilmeld dig for gratis adgang
Alle studiebøger gratis for evigt. Mindre end 15 % annoncer
 
Gratis 30 dages prøveperiode
Premium abonnement gratis i de første 30 dage, derefter $5.99/mnd
Seneste tilføjelse
Om forfatteren

Christian Julmi studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Angewandte Kulturwissenschaften am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und war anschließend über mehrere Jahre für eine weltweit führende Unternehmensberatung tätig. Neben einer Einführung in die Spieltheorie hat er eine Arbeit über spielth...

Description
Content

Das vorliegende Buch gibt als Einstiegslektüre einen Überblick über die Lösungskonzepte der Spieltheorie. Strategische Spiele handeln nicht nur davon, welche Strategien welchen Gewinn bringen, sondern vor allem auch davon, wie sich die Strategien der verschiedenen Spieler gegenseitig beeinflussen und welche Strategien optimal sind, wenn davon ausgegangen wird, dass auch alle anderen Spieler ihre optimale Strategie spielen. Die vorgestellten Lösungsansätze können Situationen in nahezu allen Lebensbereichen erleuchten und sind eine ausgezeichnete Schule für das eigene strategische Denkvermögen.

Das vorliegende Buch hat es sich zur Aufgabe gestellt, einen Überblick über das Gebiet der Spieltheorie zu geben. Der Fokus liegt hierbei vor allem darauf, dem Leser ohne großes Vorwissen in kurzer Zeit ein grundsätzliches Verständnis über die Mechanismen und die Lösungsansätze der Spieltheorie zu vermitteln. Da die Spieltheorie in erster Linie eine mathematische Disziplin mit sehr hohen formalen Anforderungen ist, erhebt das Buch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Oft sind die Lösungskonzepte der Spieltheorie für den Außenstehenden mathematisch sehr komplex und undurchdringlich. Solange man jedoch an der Oberfläche bleibt, können einige Prinzipien mit relativ einfachen Mitteln plausibel erläutert werden.

Aus diesem Grund eignet sich das Buch insbesondere als Einstiegslektüre hervorragend, so dass sich der interessierte Leser eine solide Basis schaffen kann, welche durch weiterführende Literatur anschließend vertieft werden kann. Als Einstiegsliteratur in die Spieltheorie, die höchsten formalen Ansprüchen genügt, sei das Buch Strategische Spiele von Berninghaus, Ehrhardt und Güth empfohlen. Dort finden sich auch ausführliche Behandlungen der Auktionstheorie, der Theorie der wiederholten Spiele sowie der evolutionären Spieltheorie – Themen, die im vorliegenden Buch nicht berücksichtigt wurden.

Welchen Vorteil hat man davon, dieses Buch zu lesen? Ich glaube, dass durch das grundlegende Verständnis spieltheoretischer Konzepte die vorgestellten Lösungsansätze Situationen in nahezu allen Lebensbereichen erleuchten können – schließlich findet die Spieltheorie neben den Wirtschaftswissenschaften nicht umsonst Anwendung in allen möglichen Disziplinen von der Soziologie über Politik und Recht zur Biologie.

In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Mitdenken!

  1. Vorwort
  2. Einführung
    1. Ziel und Aufgabe der Spieltheorie
    2. Anwendungen der Spieltheorie
    3. Ein Beispiel: Das Gefangenendilemma
    4. Begriffe der Spieltheorie 
  3. Simultanspiele 
    1. Grundlagen 
    2. Strategien
    3. Gleichgewichte in reinen Strategien
    4. Gleichgewichte in gemischten Strategien
    5. Spezielle Formen von Spielen
    6. Simultanspiele in den Wirtschaftswissenschaften 
    7. 3-Personen-Spiele
  4. Sequentielle Spiele
    1. Grundlagen
    2. Begriffe
    3. Teilspiele und teilspielperfekte Gleichgewichte
    4. Sequentielle Spiele simultan gespielt und Nash-Gleichgewichte
    5. Der First-Movers Advantage (FMA)
  5. Anomalien in der Spieltheorie
  6. Quellenverzeichnis