Categories Pricing Corporate
Professional eBook

Jenseits von Glückskeksen und Kung-Fu-Filmen

Erfolgreich kommunizieren mit chinesischen Business-Partnern

0 Reviews
55
Language:  German
Anhand von 5 chinesischen Schlüsselbegriffen gibt dieses Buch Einblicke in die chinesische Denkweise und praktische Tipps für erfolgreiche Verhandlungen in der weltgrößten Volkswirtschaft.
Professional Plus subscription free for the first 30 days, then $8.99/mo
Access to this title on the bookboon platform
Description
Content

Geschäftsbeziehungen mit China nehmen stetig zu, doch das Wissen über die weltgrößte Volkswirtschaft ist begrenzt. Um deutsch-chinesische Projekte effizient zu managen und zu verstehen, warum Verhandlungen an ausgeschlagenen Einladungen zum Karaoke oder verschenkten Uhren scheitern können, braucht es ein grundlegendes kulturelles Verständnis jenseits von Glückskeksen und Kung-Fu-Filmen. Dieses Buch gibt anhand von 5 chinesischen Schlüsselbegriffen Einblicke in die chinesische Kultur und Denkweise sowie praktische Tipps für die erfolgreiche Kommunikation mit chinesischen Businesspartnern.

Über den Autor

Justine Walter ist promovierte Sinologin, Althistorikerin und Wirtschaftswissenschaftlerin. In Workshops mit Führungskräften, in Lehrveranstaltungen mit Studierenden und im Austausch mit Wissenschaftlern erlebt sie oft, wie groß die Faszination für China und wie gering das Wissen über den wirtschaftlich so bedeutenden Partner ist. In innovativen Workshops und Trainings nutzt sie ihre umfangreichen interkulturellen Erfahrungen, um Unternehmen fit für aktuelle und zukünftige Herausforderungen der VUCA-Welt zu machen. Sie spricht und veröffentlicht in 5 modernen und 3 historischen Sprachen.

  1. Einleitung: China und seine heutige Bedeutung in der Welt
  2. Was ist Interkulturelle Kommunikation oder: Wieso verstehe ich nur Chinesisch?
    1. Zwischen den Kulturen
    2. Kultur und Kommunikation
    3. Die chinesische Sprache
    4. Der Kontext ist entscheidend
    5. Rund oder quadratisch? Wie Kultur den Blick auf die Welt formt
    6. Warum Bilder wichtig für die interkulturelle Kommunikation sind
    7. China und Deutschland – ein direkter Vergleich
  3. Wúlùn oder: wer hat das Sagen?
    1. Konfuzius und Konfuzianismus
    2. Wer hat nun das Sagen?
    3. Was bedeutet das für die Kommunikation mit chinesischen Businesspartnern?
  4. Guānxi oder: warum es darum geht, dazuzugehören
    1. Networking auf Chinesisch
    2. Was bedeutet das für die Kommunikation mit chinesischen Businesspartnern?
  5. Miànzi oder: warum man nie aufessen sollte
    1. Allein die Bildung gehört der Oberschichtxi
    2. Was bedeutet das für die Kommunikation mit chinesischen Businesspartnern?
  6. Chà bù duŌ oder: warum nach der Verhandlung immer vor der Verhandlung ist
    1. „Passt scho!“
    2. Was bedeutet das für die Kommunikation mit chinesischen Businesspartnern?
  7. Lìshǐ oder: warum Konfuzius auch heute noch zitiert wird
    1. Offenheit gegenüber Neuem und langfristige Orientierung – ein Widerspruch?
    2. Was bedeutet das für die Kommunikation mit chinesischen Businesspartnern?
    3. 5000 Jahre chinesische Geschichte im Überblick
    4. Chinesische Erfindungen mit Fragezeichen
  8. Was noch fehlt: Genuss und Einschränkung
  9. Kurz zusammengefasst: Do’s and Don’ts für eine erfolgreiche Kommunikation mit chinesischen Business-Partnern
  • Literaturverzeichnis
  • Über die Autorin
  • Verweise

About the Author

Justine Walter

Kurzer CV:
Justine Walter ist promovierte Sinologin, Althistorikerin und Wirtschaftswissenschaftlerin. In Workshops mit Führungskräften, in Lehrveranstaltungen mit Studierenden und im Austausch mit Wissenschaftlern erlebt sie oft, wie groß die Faszination für China und wie gering das Wissen über den wirtschaftlich so bedeutenden Partner ist. In innovativen Workshops und Trainings nutzt sie ihre umfangreichen interkulturellen Erfahrungen, um Unternehmen fit für aktuelle und zukünftige Herausforderungen der VUCA-Welt zu machen. Sie spricht und veröffentlicht in 5 modernen und 3 historischen Sprachen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
Chinesisches Sprichwort

Justine Walter arbeitet, lehrt und forscht seit über 10 Jahren zur erfolgreichen Gestaltung von Veränderungsprozessen und -strategien. Als promovierte Sinologin, Historikerin und Wirtschaftswissenschaftlerin hat sie dabei die Erfahrung gemacht, dass der chinesische Blick auf die Welt ebenso wie die Herangehensweise der alten Griechen und Römer interessante Impulse für gegenwärtige Innovations- und Change-Projekte liefern. Sie machte diese Erfahrung sowohl während ihrer mehrmonatigen Lehr- und Studienaufenthalte in Taiwan, Italien und China als auch in den von ihr moderierten Workshops zum Thema Cultural Change. Sie übernimmt regelmäßig Lehraufträge an Hochschulen zu den Themen Businesskommunikation mit Asien und International Leadership.
In zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen befasst sie sich mit scheinbar sehr unterschiedlichen Themen wie interkulturelle Kommunikation entlang der historischen Seidenstraße, kulturelle und gesellschaftliche Transformationsprozesse infolge starken Erdbeben im alten China und im antiken Mittelmeerraum sowie mit Businesskommunikation und Zukunft der Arbeit. Das verbindende Element ihrer historischen, aktuellen und zukünftigen Perspektiven ist Kultur und ihr Einfluss auf historische Prozesse, gesellschaftliche Entwicklung und Unternehmenserfolg.
Auf der Grundlage dieses profunden Wissens über die Wirkung und die Gestaltungsmöglichkeiten von Kultur designt Justine Walter als Unternehmensberaterin zukunftsorientierte sowie innovationsfördernde und international orientierte Unternehmenskulturen unter den Bedingungen des demografischen Wandels, der Digitalisierung und der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit. Ihre ausgeprägte interkulturelle Kompetenz setzt sie bei Workshops mit Führungskräften ein und wendet moderne Methoden wie Design Thinking und Systemisches Coaching an. Damit macht sie Manager und Unternehmen fit für aktuelle und zukünftige Herausforderungen der VUCA-Welt. Aufgrund ihrer englischen Sprachkompetenz auf Native-Speaker-Niveau sowie ihrer weiteren Sprachkompetenzen in fünf aktuellen und 3 historischen Sprachen nimmt sie nicht nur regelmäßig an internationalen Konferenzen teil, sondern kann Managementtrainings und -workshops europaweit und in Asien anbieten.