Sucht und Suchtprävention am Arbeitsplatz

Suchtprävention und Umgang mit suchterkrankten Mitarbeitern

Bewertung:
( 0 )
53 pages
Sprache:
 de
Wie sollten Vorgesetzte mit Beschäftigten umgehen, die alkoholsüchtig sind oder zu werden drohen? Dieses Buch zeigt ihnen, wie sie eine Suchterkrankung erkennen und kompetent intervenieren können.
Das ist ein kostenloses eBook für Studenten
Laden Sie kostenlose Textbücher als PDF herunter oder lesen Sie sie online. Weniger als 15 % Werbeanzeigen
 
Business Abonnement kostenlos für die ersten 30 Tage , dann $5.99/mo
Die neuesten eBooks
Über den Autor

Katrin Schiller ist Unternehmensberaterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement, Trainerin und Coach. In ihren praxisnahmen Seminaren, zeigt sie Führungskräften, wie sie mit Suchtproblemen von Beschäftigten zukünftig mutig und gut vorbereitet umgehen können. Sie sensibilisiert Unternehmen für

Beschreibung
Inhalt

Statistiken zeigen: Suchterkrankungen nehmen zu – allen voran kritischer Alkoholkonsum. Am Arbeitsplatz belasten Betroffene damit ihr ganzes Team und das gesamte Unternehmen: die Unfallgefahr steigt, Fehlzeiten nehmen zu.
„Mitzuspielen“ und die Sucht zu vertuschen, ist für Vorgesetzte keine Lösung und für Betroffene keine Hilfe. In meinen Seminaren und jetzt auch in diesem Buch zeige ich Führungskräften auf, wie sie eine Alkoholsucht erkennen, welche Interventionsstufengespräche ratsam sind und wie sie diese Gespräche führen können.

Über die Autorin

Katrin Schiller ist Unternehmensberaterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement, Trainerin und Coach. In ihren praxisnahmen Seminaren, zeigt sie Führungskräften, wie sie mit Suchtproblemen von Beschäftigten zukünftig mutig und gut vorbereitet umgehen können. Sie sensibilisiert Unternehmen für arbeitsbedingte Ursachen physischer und psychischer Erkrankungen und schlägt Gegenmaßnahmen vor.

  • Über die Autorin: Katrin Schiller
  • Über den Leser
  1. Warum sich Unternehmen mit diesem Thema beschäftigten sollten
    1. Statistik zur Alkoholsucht
    2. Statistik zu anderen Suchtmitteln und deren Konsumverhalten
  2. Psychische, körperliche Symptome und soziale Auswirkungen von Sucht allgemein
    1. Psychodynamische Aspekte und Persönlichkeitsfaktoren eines Suchterkrankten
  3. Klassifizierung von Suchterkrankungen in der ICD-10 – Internationale Klassifikation psychischer Störungen
  4. Alkoholtypen nach Jellinek
    1. Alkoholgehalt in Getränken und wie sich bereits kleine Mengen von Alkohol auswirken
    2. Sofortmaßnahmen bei einem stark alkoholisierten Mitarbeiter
  5. Die 4 Entwicklungsphasen zum süchtigen Trinker
  6. Entstehung und Ausmaß
    1. Psychodynamische Aspekte und Persönlichkeitsfaktoren eines Suchterkrankten
    2. Risikofaktoren am Arbeitsplatz
    3. Wie ticken Suchtkranke?– So erkennen Sie Mitarbeiter mit problematischem Konsum
  7. Kurzer Einblick in die Suchterkrankung Glücksspiel und FOMO – Fears of missing out und deren betriebliche Auswirkungen
    1. Pathologisches Glücksspiel
    2. FOMO – Fears of missing out
  8. Hemmnisse versus gute Gründe der Führungskraft, bei betroffenen Mitarbeitern aktiv zu werden
    1. Hemmnisse der Führungskräfte
    2. Gute Gründe die Hemmnisse zu überwinden
  9. Die Rollen im Betrieb im Rahmen der Suchtprävention
    1. Die Rolle der Personalabteilung
    2. Die Rolle der Betriebs- oder Personalräte
  10. Die Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung Sucht
    1. Gründe für eine Betriebsvereinbarung
  11. Der Interventionsstufenplan
    1. Das Fürsorgegespräch
    2. Das Klärungsgespräch
    3. Die Interventionsgespräche
    4. Das Rückkehrgespräch
  12. Eine gute Gesprächsführung bedarf der Vorbereitung
    1. Rahmenbedingungen
    2. Gesprächsvorbereitung
    3. Der Gesprächsleitfaden
    4. Die Gesprächsbeendigung und die Nachbereitung:
  13. Rechtliche Grundlagen
  14. Sucht im Alter
    1. Gründe für die starke Zunahme von Suchterkrankungen von Rentnern
    2. Wie der Betrieb die Vorbereitung auf den Ruhestand unterstützen kann und warum er es tun sollte
  15. Quellenangaben, Literaturhinweise und Internetlinks