Fehler wirken – so oder so

Positive Fehlerkultur braucht eine neue Managementkultur

von Alexandra Woditschka-Wagner;Günther Wagner
Bewertung :
( 0 )
101 pages
Sprache:
 German
Die Implementierung einer positiven Fehlerkultur ist kein Geheimtipp mehr. Aber die erfolgsversprechende Wirkung einer solchen sehr wohl – warum, darauf gehe ich konkret in diesem Buch ein.
Das ist ein Business eBook
30-Tage Gratisprobe
Business Abonnement kostenlos für die ersten 30 Tage , dann $5.99/mo
 
Kaufen Sie das eBook:
Werbungsfreie Bücher
Die neuesten Bücher
Description
Content

  1. Über die Autoren
  2. Vorwort
  3. Themeneinstieg
    1. Der erste heikle Punkt im Aufsetzen eines positiven Fehlermanagements
  4. Grundlegendes Wissen für ein positives Fehlermanagement
    1. In unserer Kindheit waren wir Fehler-Profis
    2. Welche Folgen hat eine negative Fehlerkultur
  5. Wie kann eine positive Fehlerkultur erfolgswirksam implementiert werden
    1. Bildungs-Allergien überwinden
    2. Die 3 Säulen der Verhaltensänderungen
    3. Transition-Prozess
    4. Embodiment-Management
  6. Wer oder Was behindert die Umsetzung einer positiven Fehlerkultur?
    1. Hierarchie
    2. Zielfokussierung
  7. Resümee
  8. Bibliografie
  9. Medien- und Internetquellen
  10. Endnoten

Mein Anliegen ist es zu verstehen, warum die Implementierung einer positiven Fehlerkultur in der Praxis oft nicht greift. Meine langjährige Erfahrung hat mir gezeigt, dass viele Prozesse fachlich und rational gut aufgesetzt sind, aber die leibhaftigen Aspekte zu wenig Beachtung erfahren. Das hat Gründe: Zum einen fehlt die Zeit, zum anderen entzieht sich diese leibhaftige Seite gerne der Auseinandersetzung. Ich möchte Sie deshalb sensibilisieren, dass Sie nicht nur rational, sondern auch leibhaftig verstehen, was zu tun ist, um ein positives Fehlermanagement erfolgswirksam aufzubauen.

Über die Autoren

Günther Wagner zeigt in seiner Vita ein sehr umfassendes Berufs- und Lebensbild, angefangen bei seiner Offizierslaufbahn, übergehend zum Vertriebsmanager bei Internationalen Versicherungsunternehmen, seinem Engagement für humanitäre Einsätze bis hin zu seinem achtsamen Antrieb, seine vielseitigen Erfahrungen und Einsichten verantwortungsbewusst weiterzugeben.

Im Lebenslauf von Alexandra Woditschka-Wagner zeigt sich als roter Faden trotz scheinbarer unterschiedlicher Berufs- und Lebensetappen klar ein Fokus: Das Interesse für das menschliche Streben, das Erforschen des Drangs über das Absichern des Überlebens hinaus Anerkennung zu finden im Einflussfeld der unterschiedlichen sozialen Umwelten.