Kategorien Preise Unternehmen
home.book.professional_ebook

Fehler wirken – so oder so

Positive Fehlerkultur braucht eine neue Managementkultur

0 Bewertungen
101
Sprache:  German
Die Implementierung einer positiven Fehlerkultur ist kein Geheimtipp mehr. Aber die erfolgsversprechende Wirkung einer solchen sehr wohl – warum, darauf gehe ich konkret in diesem Buch ein.
Professional Plus Mitgliedschaft 30 Tage gratis, danach $8.99/Monat
Zugriff auf das Buch in unserem eReader; keine Werbung im Buch
Inhalt
Beschreibung

  1. Über die Autoren
  2. Vorwort
  3. Themeneinstieg
    1. Der erste heikle Punkt im Aufsetzen eines positiven Fehlermanagements
  4. Grundlegendes Wissen für ein positives Fehlermanagement
    1. In unserer Kindheit waren wir Fehler-Profis
    2. Welche Folgen hat eine negative Fehlerkultur
  5. Wie kann eine positive Fehlerkultur erfolgswirksam implementiert werden
    1. Bildungs-Allergien überwinden
    2. Die 3 Säulen der Verhaltensänderungen
    3. Transition-Prozess
    4. Embodiment-Management
  6. Wer oder Was behindert die Umsetzung einer positiven Fehlerkultur?
    1. Hierarchie
    2. Zielfokussierung
  7. Resümee
  8. Bibliografie
  9. Medien- und Internetquellen
  10. Endnoten

Mein Anliegen ist es, zu verstehen, warum die Implementierung einer positiven Fehlerkultur in der Praxis oft nicht greift. Meine langjährige Erfahrung hat mir gezeigt, dass viele Prozesse fachlich und rational gut aufgesetzt sind, aber die leibhaftigen Aspekte zu wenig Beachtung erfahren. Das hat Gründe: Zum einen fehlt die Zeit, zum anderen entzieht sich diese Seite gerne der Auseinandersetzung. Ich möchte Sie deshalb sensibilisieren, dass Sie nicht nur rational, sondern auch praktisch verstehen, was zu tun ist, um ein positives Fehlermanagement erfolgswirksam aufzubauen.

Über die Autoren

Günther Wagner zeigt in seiner Vita ein sehr umfassendes Berufs- und Lebensbild, angefangen bei seiner Offizierslaufbahn, übergehend zum Vertriebsmanager bei internationalen Versicherungsunternehmen, seinem Engagement für humanitäre Einsätze bis hin zu seinem achtsamen Antrieb, seine vielseitigen Erfahrungen und Einsichten verantwortungsbewusst weiterzugeben.

Im Lebenslauf von Alexandra Woditschka-Wagner zeigt sich als roter Faden trotz scheinbarer unterschiedlicher Berufs- und Lebensetappen klar ein Fokus: Das Interesse für das menschliche Streben, das Erforschen des Drangs, über das Absichern des Überlebens hinaus im Einflussfeld der unterschiedlichen sozialen Umwelten Anerkennung zu finden.

home.book.about_authors

Alexandra Woditschka-Wagner

Ist Soziologin, mit Schwerpunkt Sozialpsychologie – eine Fachrichtung, die es ihrer Meinung nach verlangt, neben Fachwissen auch fachübergreifende Erlebnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in Verbindung mit Selbsterfahrung zu begreifen. Ihr Lebenslauf kann verglichen werden mit jemandem, der sich auf der Walz befindet, von Ort zu Ort wandert (körperlich aber eben auch fachspezifisch) und darauf vertraut, dass die richtigen Menschen zueinanderfinden, sich gegenseitig inspirieren und in ihren Entwicklungen unterstützen – beruflich und privat. Sie war tätig in der Betreuung von Arbeitslosen, mitbeteiligt am Aufbau der Filmproduktion AlphaVillePro, in einer Wirtschaftsauskunftei für vertrauliche Informationsbeschaffung zuständig, hat das Sekretariat der Buddhistischen Religionsgemeinschaft Österreich geleitet und im Kultur- und Bildungsverein „Ich bin OK“ für Menschen mit und ohne Behinderung mitgewirkt. Ihre Expertise ist es, aufgeschlossen Brücken zu bauen zwischen den verschiedenen Arbeits- und Wirkungswelten, Respekt für die Unterschiede aufzubringen mit der Anregung, den Blick für fachfremde Denk- und Arbeitsweisen zu öffnen – aber nicht bloß rational sondern emotional. Die Achtsamkeitspraxis ist eine wichtige Begleitung auf ihrem Weg. Aktuell lebt sie mit ihrem Mann und ihrer 5jährigen Tochter in der Stadt Salzburg.


Günther Wagner

Günther Wagner ist von Haus aus Offizier der Luftwaffe. Er wechselte das Beschäftigungsfeld, war dann tätig als Vertriebsmanager bei Internationalen Versicherungsunternehmen, machte erneut einen Blick über den Tellerrand, und wurde 2004 bei der Tsunami-Hilfe wirksam als Vorstand von Human helps Human. 2009 wurde er mit dem Chairman´s Award ausgezeichnet. Aktuell ist Günther Wagner als Unternehmensberater, Vortragender und Querdenker aktiv. Sein Leben war und ist geprägt von Transformationsprozessen. Seine Expertise beruht auf einer sehr vielschichtigen Arbeits- und Lebenserfahrung – angefangen mit der Führungsausbildung, über Change Management, Konfliktmanagement, Systemische Organisationsentwicklung und Beratung, Evolutionsmanagement, bis hin zu längeren Studienaufenthalten in Asien zwecks Vertiefung der Achtsamkeitspraxis und Erweiterung der Aikido-Kenntnisse. Man sagt über ihn, dass er es wage über den Main-Stream-Tellerrand hinwegzusehen und Prozesse anders zur Wirkung bringt. Er nimmt bewusst Umwege auf sich, um genau so einen Erfolgsvorsprung anzuregen. Zu seinen beruflichen Schwerpunkten zählen: Leadership in hoch komplexen Zeiten, Arbeitswelt 4.0, die damit zusammenhängende, sich neu auszurichtende Bildung und eng verknüpft mit diesen Themen, die diskrete Auseinandersetzung mit den umfassenden, oft schwer zugänglichen Veränderungswiderständen. Günther Wagner lebt aktuell mit seiner Familie in der Stadt Salzburg.