Digitale Regelungssysteme

Rezension :
( 0 )
156 pages
Sprache:
 German
Digitale Regelungssysteme ist ein Buch, dass die Aspekte der Theorie linearer Abtastsysteme darstellt.
Das ist ein kostenloses eBook für Studenten
Registrieren Sie sich für einen kostenlosen Zugang
Jederzeit kostenlose Textbücher. Weniger als 15% Werbeanzeigen
 
30-Tage Gratisprobe
Business Abonnement kostenlos für die ersten 30 Tage , dann $5.99/mo
Die neuesten Bücher
Über den Autor

Prof. Dr. rer. nat. Paul Günther Dorn studierte Elektrotechnik an der TU München und der Universität Erlangen. Von 1976 bis 1981 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr München. Ebenfalls 1981 promovierte er am Institut für Physiologie der Fakultät für Biologi...

Description
Content

Digitale Regelungssysteme ist ein Buch, dass die Aspekte der Theorie linearer Abtastsysteme darstellt, die für den Studenten ebenso wie für den Anwender in der Praxis als Grundlage betrachtet werden können. Ausgehend von kontinuierlichen Regelstrecken und Reglern werden unterschiedliche Methoden der Diskretisierung aufgezeigt. Beim Übergang vom Zeit- in den Bildbereich wird die z-Transformation verwendet. Die Synthese des digitalen Reglers wird im einschleifigen Regelkreis vor allem unter Verwendung der Wurzelortskurve durchgeführt. Beim Entwurf im Zustandsraum wird die Polvorgabe bei Ein- und Mehrgrößensystemen erläutert. Der Einfluß der Rechentotzeit sowie ihre Berücksichtigung beim Entwurf wird diskutiert. Vollständiger Beobachter, Beobachter reduzierter Ordnung und Störbeobachter werden ebenfalls entworfen. Neben der Stabilität des Regelkreises mit Beobachter wird auch auf das Stör- und Führungsverhalten eingegangen. Bei dem optimalen Entwurf des Regelsystems wird der Einsatz des LQ-Reglers und des Kalman-Filters aufgezeigt und an Beispielen verdeutlicht.

Vorwort

  1. 1 Einleitung
    1. Schema des digitalen Regelsystems
    2. Beispiel einer kontinuierlichen Regelstrecke (Gleichstrommotor)
  2. z-Transformation
    1. Lineare Differenzengleichungen
    2. Diskrete Übertragungsfunktion
    3. Zeit-Diskrete Modelle der Abtastsysteme
  3. Reglersynthese
    1. Synthese im einschleifigen Regelkreis
    2. Synthese im Zustandsraum
  4. Beobachter
    1. Vollständiger Beobachter
    2. Analogie zur Polvorgabe beim Zustandsregler
    3. Beobachter reduzierter Ordnung
    4. Störbeobachter
    5. Stabilität des Regelkreises mit Beobachter
  5. Stör- und Führungsverhalten
    1. Einführung von Führungsgrößen
    2. Integralanteil im Regler
  6. Optimaler Entwurf
    1. Optimale Regelung
    2. Optimale Schätzung
  7. Literaturverzeichnis
  8. End notes