Design Thinking? Frag mich was!

von Karla Schlaepfer
Bewertung :
( 0 )
74 pages
Sprache:
 German
Karla Schlaepfer zeigt mit Design Thinking einen Prozess, in der digitalisierten Welt kundenfokussierte Innovationen zu entwickeln. Fähigkeiten der Menschen, Teams und ihre Kooperationen stehen dabei
Das ist ein Business eBook
30-Tage Gratisprobe
Business Abonnement kostenlos für die ersten 30 Tage , dann $5.99/mo
 
Kaufen Sie das eBook:
Werbungsfreie Bücher
Die neuesten Bücher
Description
Content
Reviews

Karla Schlaepfer zeigt mit „Design Thinking? Frag mit was!“ Antworten und Wege auf, wie agile Unternehmen in der digitalisierten Arbeitswelt kundenzentrierte Innovationen entwickeln können. Grundlage sind empathische Fähigkeiten der Menschen, Team Kooperationen und wertschöpfende wie kreative Denkprozesse. Gerade letztere werden auch in Zukunft nicht durch Maschinen ersetzbar sein. In klar und anschaulich beschriebenen Schritten (samt Checklisten und Tools) kann der Prozess nachvollzogen und in die Tat umgesetzt werden. Viele Beispiele aus der Unternehmenspraxis zeigen die heutige Relevanz von Design Thinking.

About the author

Karla Schlaepfer M.A. ist geprüfter systemischer Coach, zertifizierter Design Thinking Coach und Ko-Autorin des Buches, “Das dynamische Unternehmen.“ Sie bietet innovative Keynotes, Moderation und Workshops für DACH Führungskräfte, mittelständische Unternehmen und Teams in agilen Change Prozessen an. Karla Schlaepfer hat über 25 Jahre Berufserfahrung in interdisziplinären Lehrbereichen und im kreativen Kommunikationstraining.  


  • Autorenbiografie
  • Vorwort 
  1. Was ist der innovative Ansatz von Design Thinking?
    1. Innovation vom Ende gedacht
    2. Digitale Transformation und VUKA-Welt 
    3. Innovieren im Sweet Spot 
    4. Gelungene Kundenzentrierung 
  2. Wie ist Design Thinking erfolgreich geworden? 
    1. Von den Life Hackers zur d.school 
    2. Design Thinking funktioniert branchenübergreifend
    3. Kann Design Thinking die Unternehmenskultur verbessern? 
    4. Design Thinking ist agil und vielfältig einsetzbar 
  3. Wie geht der Design Thinking-Prozess? 
    1. Der Weg ist wichtig: Iteration 
    2. Brauchen wir Rezepte? 
    3. Die Phasen des Problemraums 
    4. Die Phasen des Lösungsraums 
  4. Exkurs – Sieben Beispiele aus der Praxis 
    1. Zwei DT Beispiele aus der Produktentwicklung 
    2. Design Thinking in der Prozessoptimierung 
    3. Design Thinking in der Dienstleistung
    4. Agile Schnittstellen, Design Thinking und Lean Start-up
    5. Design Thinking im Sprint Format 
    6. Design Your Life mit Design Thinking
  5. Wie gelingt der DT-Prozess? 
    1. Erfolgsfaktor Mindset: Was macht eine gute DT-Haltung aus?
    2. Erfolgsfaktor Team: Was macht ein gutes DT-Team aus?
    3. Erfolgsfaktor Setting: Was macht einen guten DT-Raum aus?
    4. Erfolgsfaktor Coaching: Was macht einen guten DT-Coach aus? 
    5. Mögliche Stolpersteine und Strategien zur Überwindung 
    6. ImplementierungsStrategien für Mitarbeiter und Manager 
  6. Fazit – Design Thinking is method not magic
  7. Quellenverzeichnis 
  • Elektronische Quellen 
  • Weiterführende Videos und kostenfreie DT-Kurse 
  • Endnoten

Lehrreich und verständlich geschrieben. Sehr empfehlenswert!
3. Oktober 2018 um 10:27
Sehr anschaulich und kompakt wird Design Thinking beschrieben. Jeder kann sofort für sich rausfinden, ob er/sie sich dieser die Haltung und Methode bedienen will. Die praktischen Beispiele sind sehr hilfreich zur Einsortierung.
7. September 2018 um 09:49
More reviews