Kostenmanagement

kirjoittanut Jürgen Mattick
:
( 12 )
43 pages
Kieli:
 German
Kostenmanagement – ein vielfach gebrauchter und auch vielfach strapazierter Begriff!
Tämä on ilmainen eKirja opiskelijoille
Rekisteröidy ja käytä ilmaiseksi
Kaikki oppikirjat ilmaiseksi, aina. Alle 15 % mainoksia
 
Ilmainen 30 päivän kokeilujakso
Yritystilaus ilmainen ensimmäisen 30 päivän ajan, ja sen jälkeen $5.99/kk.
Viimeisin lisäys
Kirjailijasta

Jürgen Mattick wurde am 22. November 1958 in München geboren. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann in der Bayerischen Vereinsbank München übernahm er nach diversen Sachbearbeitungs- und Projektaufgaben 1991 die Leitung der Filialorganisation und 1995 die Leitung der Abteilung Organisation/Controllin...

Description
Content

Kostenmanagement – ein vielfach gebrauchter und auch vielfach strapazierter Begriff!

Wahres Kostenmanagement beinhaltet keine ad-hoc-Aktionen, wie sie so oft angewandt werden, sondern basiert auf nachhaltigen und gut durchdachten Maßnahmen, die ein Unternehmen in die Lage versetzt, jederzeit strategisch und operativ auf Veränderungen des Marktes frühzeitig entsprechend agieren zu können und nicht reagieren zu müssen.

Externe Berater, mit großer Erfahrung im Kostenmanagement, helfen in allen Bereichen ein Unternehmen auf eine dauerhafte, gesunde, stabile Grundlage zu stellen.

  1. Einleitung
  2. Unternehmen und ihre Kosten
  3. Arten des Kostenmanagements
    1. Strategisches Kostenmanagement
    2. Operatives Kostenmanagement
    3. Aktives Kostenmanagement
    4. Reaktives Kostenmanagement
  4. Wichtige Felder des Kostenmanagements
    1. Aufbauorganisation
    2. Ablauforganisation
    3. Raumkosten / Flächenoptimierung
    4. Personalkosten
    5. Sachkosten
  5. Unterstützung durch einen Unternehmensberater
  6. Vorgehen eines Unternehmensberaters beim Kostenmanagement
    1. Erstes Gespräch
    2. Konkrete Vereinbarung über eine Untersuchung
    3. Honorargestaltung
    4. Beginn der Untersuchung
    5. Laufende Information und Abstimmung mit der Geschäftsleitung
    6. Abschlusspräsentation der Untersuchungsergebnisse
  7. Weiteres Vorgehen nach der Ergebnispräsentation
    1. Präsentation der Optimierungsfelder
    2. Entscheidung durch den Auftraggeber/Kunden
    3. Weitere sinnvolle Begleitung bei der Umsetzung durch einen Unternehmensberater
    4. Vorteile bei der Umsetzung durch den Berater
    5. Vorgehen bei der Umsetzung
    6. Präsentation der Umsetzungsergebnisse
    7. Mitarbeiterförderung
    8. Persönlichkeitsentwicklung