Skip navigation

Bookboon.com The best way to educate yourself

Arbeitgeber-Bewertungsplattformen: Gefahr oder Chance?

Arbeitgeber-Bewertungsplattformen sind im Aufwind. Doch was bedeuten sie für das Human Resource Management (HRM)? Sind sie eine Gefahr für Unternehmen, von frustrierten Arbeitnehmern abgestraft zu werden oder eine Chance, sich authentisch profilieren zu können? 

 

Charakteristiken und Popularität

Websites, auf denen Unternehmen bewertet werden können, geben Aufschluss über Arbeitsverhältnisse in Firmen und attraktive Arbeitgeber. Die Besucher dieser Websites setzen sich häufig aus Fachkräften, High Potentials, Absolventen und sich nach neuen Jobs umsehenden Berufstätigen zusammen, die bestimmte Ansprüche an ihre Jobs stellen und Informationen zu Betriebsklima, Weiterbildung und Aufstiegschancen in Unternehmen suchen. Aus diesen Gründen erfreuen sich Arbeitgeber-Bewertungsportale steigender Beliebtheit. Mit über 30.000 Einträgen, 40.000 täglichen Besuchern und 14.600 bewerteten Firmen wird die zunehmende Popularität beispielsweise durch Kununu, dem führenden Anbieter im deutschsprachigen Raum, belegt.

 

Möglichkeiten für das HRM und Unternehmen

Für Unternehmen hingegen können diese Portale eine Gefahr darstellen von ehemaligen Mitarbeitern unter Beschuss genommen und als schlechter Arbeitgeber gebrandmarkt zu werden. Dennoch bieten sich für Unternehmen auf Bewertungsplattformen auch Chancen und innovative Möglichkeiten sich in gutem Licht zu präsentieren:

  • Die Bekanntheit als Arbeitgeber kann gesteigert werden
  • Das Employer-Branding kann aktiv aufgebaut und beobachtet werden
  • Innovatives Personalmarketing und zielgerichtetes Recruiting kann zunehmend in den Fokus gestellt werden.

 

Personaler können Arbeitgeber-Bewertungsplattformen auch für Analysezwecke nutzen:

  • Informationen zu Trends, Bedürfnissen und Erwartungen von Kandidaten und Arbeitnehmern, sowie Daten aus der eigenen Branche über Leistungen und Arbeitgeber-Beliebtheit können eingeholt werden
  • Kritik ehemaliger Mitarbeiter kann analysiert werden
  • Gehaltsanalysen können durchgeführt und Fluktuationsquoten geschätzt werden.

 

Bewertungsweise und Aussagegehalt

Die Bewertungsraster verschiedener Plattformen unterscheiden sich teilweise immens. So können nebst Position und Jobstatus, unter anderem Weiterbildung, Work-Life-Balance, Arbeitsklima und Benefits konkret bewertet werden. Darüber hinaus können Kommentare zu verschiedenen Abteilungen, HR-Leistungen, etc. hinzugefügt werden. Grafiken fassen Bewertungsprofile visuell zusammen und erleichtern den Überblick.

 

Glaubwürdigkeit und Gewichtung von Bewertungen

Obwohl Arbeitgeber-Rankings wichtige Informationen zu Unternehmen preisgeben, hinterfragen Nutzer Bewertungen häufig nicht und lassen sich von Kritik schnell abschrecken. Dennoch ist die Zahl der negativen Bewertungen im Vergleich zu positiven Kommentaren nicht zweifelsohne repräsentativ für die Qualität und Klassifizierung eines Unternehmens: Kritiker von Bewertungsplattformen bemängeln häufig, dass zufriedene Arbeitnehmer nicht zwangsläufig Bewertungen hinterlassen, sondern nur frustrierte Mitarbeiter sich zu Wort melden. Befürworter hingegen argumentieren, dass die Plattformen vertrauenswürdige Informationsquellen sind, die Arbeitnehmern die Möglichkeit bieten ihre Erfahrungen zu präsentieren, ohne Befürchtungen hinsichtlich beruflicher Konsequenzen haben zu müssen.

 

Seriosität

Die Plattform Kununu nennt klare Richtlinien bezüglich Seriosität und Glaubwürdigkeit und stellt sicher, dass die Plattform nicht für Hetzerei missbraucht wird indem sich Arbeitnehmer beispielsweise bei früheren Arbeitgebern rächen.

Aus diesem Grund werden Nutzer dazu aufgefordert Verbesserungsvorschläge für ein positiveres Betriebsklima zu machen und bestimmten Richtlinien der Objektivität und der Fairness bei Bewertungen zu befolgen. Einige dieser Kriterien von Bewertungsplattformen sind:

  • Seriöse, klar definierte und transparente Bewertungskategorien
  • Keine Denunzierung von Personen, beispielsweise eines Vorgesetzten
  • Volle Kontrolle der Bewerter über ihre Bewertungen
  • Redaktionelle Kontrolle der Bewertungen seitens des Betreibers
  • Klare Bewertungsregeln und Kontrollinstanzen.

 

 

Fazit

Für Unternehmen ist es wichtig, Bewertungsplattformen aufmerksam zu beobachten und zu analysieren. Arbeitgeber können diese zu ihrem eigenen Vorteil nutzen und aus Kritik ehemaliger Angestellter und Fehlern lernen. Arbeitnehmern können entscheidende Informationen über potentielle neue Arbeitsplätze einholen, sowie konstruktive Bewertungen abgeben.

 

Mehr zu relevanten Themen und Erfolgsfaktoren des Recruitings und der Kommunikation im Human Resource Management erfahren Sie in den eBooks Personalgewinnung und Personalauswahl und Erfolgreiche Kommunikation im Personalwesen.

 

Hier eine Auswahl von Artikeln des Autors Marco De Micheli:

 

Marco De Micheli

Marco De Micheli ist Autor und Verlagsleiter des PRAXIUM-Verlags, der sich auf Praxisbezug und Umsetzbarkeit von Fachinformationen für die Mitarbeiterführung und das Personalwesen fokussiert. Er wurde in zahlreichen HR- und Führungspositionen mit HR-Projekten konfrontiert und verfügt über eine reichhaltige Praxiserfahrung auf dem Fachgebiet der Mitarbeiterführung.

More posts by Marco De Micheli