Skip navigation

Bookboon.com The best way to educate yourself

So wird Google auf Ihre Stellenanzeigen aufmerksam!

Wussten Sie, dass fast die Hälfte aller Stellensuchenden bei Google nach Jobs sucht und nicht mehr über Jobportale geht? Umso wichtiger ist es deshalb, beim Aufsetzen, Platzieren und Texten von Stellenanzeigen auf Faktoren zu achten, die für die Sichtbarkeit bzw. Auffindbarkeit und das Ranking von Stellenanzeigen bei Google relevant sind. Hier die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Stellenanzeigen bei Google.

 

Rankingfaktoren bei Google

Rankingfaktoren bei Google ändern sich immer wieder. So haben Keywords und Metadaten an Bedeutung verloren, aber die korrekte Darstellung für Mobilegeräte und andere Displaygrössen (auch dafür haben Experten natürlich einen Fachbegriff kreiert: Responsive Design) und die Präsenz in sozialen Medien werden beispielsweise stärker gewichtet als früher.

 

Das Wichtigste ist und bleibt die Textqualität

Etwas aber ist seit Jahren gleichgeblieben: Die Bedeutung des Textes, seine Qualität und seine Struktur.
Beachten Sie dies daher auch bei Ihren Stellenanzeigen und auf der untenstehenden Liste mit erster Priorität. Die folgenden Punkte verraten stichwortartig, worauf aber sonst noch zu achten ist. Das Google-Ranking, Zielgruppenbezug, Anzeigen-Content und Reichweite sind besonders wichtige Erfolgsfaktoren.

 

Auch Reichweite und Zielgruppenausrichtung ist ein Ziel

Google allein bestimmt den Erfolg nicht. Hinzu kommt nebst der bestmöglichen Zielgruppenausrichtung einer Stellenanzeige auch eine möglichst hohe Reichweite (die Gesamtheit der Personen, die eine Stellanzeige erreicht).

Gute Reichweiten erzielt man beispielsweise mit Verlinkung zu anderen Websites, Verlinkung und Postings mit und in sozialen Netzwerken. Zur Reichweite als quantitativen Faktor gehört aber auch die genaue Zielgruppenausrichtung.

 

25 Erfolgsfaktoren für Ihre Stellenanzeigen bei Google

  1. Jobtitel und Stellenbezeichnung als Titel platzieren
  2. Übereinstimmung von Inserat und Suchbegriff Stellensuchender beachten
  3. Jobportale wählen, die bei Google gut platziert sind
  4. Funktionsbezeichnung, die von der Zielgruppe gesucht wird
  5. Interessante Headline, evtl. mit aktuellen Begriffen, verwenden
  6. Für Jobtitel eventuell mehrere Begriffe verwenden
  7. Suggest-, bzw. Vorschlags-Funktion von Google einsetzen
  8. Präzise und interessante Stellenbeschreibung
  9. Text mit Zwischentitel gut strukturieren und formulieren
  10. Google favorisiert vor allem und generell viel und guten Text
  11. Ort prominent hinzufügen und zweimal erwähnen
  12. Stellenanzeige mit eigener Seite und Jobtitel in der Webadresse
  13. Im Google Keyword-Planer nach passenden Stichwörtern suchen
  14. Andere Anzeigen mit guter Positionierung analysieren
  15. Mobilefähiges für alle Displaygrössen geeignetes Design verwenden
  16. Zeitpunkt der Aufschaltung (Randzeiten/Wochentage) beachten
  17. In soziale Netzwerke wie Facebook oder Xing verlinken und posten
  18. Link zu Karriereseite oder anderen Plattformen setzen
  19. Eventuelle Bilder für Google-Bildsuchende mit Namen versehen
  20. Allenfalls Google AdWords für Anzeigen-Hinweis einsetzen
  21. Interne und externe Links mit stellenrelevanten Begriffen integrieren
  22. Attraktive Snippets (Suchtreffer-Texte) formulieren
  23. Einfache und schnelle Online-Bewerbung für Mobile-Surfer ermöglichen
  24. Google Analytics zur Analyse bzw. Erfolgskontrolle und Optimierung nutzen
  25. Onlinemarketer für spezifische Besonderheiten zur Optimierung kontaktieren

 
Für mehr Guidelines für aussagekräftige Stellenanzeigen, downloaden Sie das Premium eBook von Marco De Micheli, Experte für Mitarbeiterführung und Personalwesen:

 

Weitere Artikel von Marco De Micheli:

 

Marco De Micheli

Marco De Micheli ist Autor und Verlagsleiter des PRAXIUM-Verlags, der sich auf Praxisbezug und Umsetzbarkeit von Fachinformationen für die Mitarbeiterführung und das Personalwesen fokussiert. Er wurde in zahlreichen HR- und Führungspositionen mit HR-Projekten konfrontiert und verfügt über eine reichhaltige Praxiserfahrung auf dem Fachgebiet der Mitarbeiterführung.

More posts by Marco De Micheli