Skip navigation

Bookboon.com The best way to educate yourself

Führungskräfteentwicklung – das schlagende Herz Ihres Unternehmens

Führungskräfteentwicklung: So stellen Sie als HR-Verantwortlicher sicher, dass Ihr Unternehmen gute Vorgesetzte hat. Führungskräfteentwicklung: So stellen Sie als HR-Verantwortlicher sicher, dass Ihr Unternehmen gute Vorgesetzte hat.

Personalführung will gelernt sein – denn als Vorgesetzter hat man einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden, die Motivation und die Leistung der eigenen Mitarbeiter. Für Personalentwickler muss gute Führungskräfteentwicklung daher ein Fokusthema sein. 

 

Wenn Sie sich vor Augen führen, dass Sie als Personalabteilung die Auswahl, Entwicklung und Bindung von Mitarbeitern zwar professionell begleiten, deren Erfolg jedoch immer entscheidend von der jeweiligen Führungskraft abhängt, wird schnell deutlich, wie wichtig kompetente Vorgesetzte und die entsprechende Führungskräfteentwicklung sind. Ihre Aufgabe als Personalentwickler ist es, diese Kompetenz sicherzustellen und zu fördern. Dabei spielen fünf Aspekte eine besonders große Rolle.

 

  1. Personalführung heißt, andere zu beflügeln.

Bei der Besetzung neuer oder vakanter Führungspositionen werden die fachlichen Kompetenzen von Kandidaten meist eindringlich geprüft. Was oft in den Hintergrund gerät, jedoch von gleichwertiger Bedeutung ist: Führungskräfte müssen in überdurchschnittlichem Maße kommunikationsstark sein und soziale Kompetenzen mitbringen. Immerhin ist es ihre Aufgabe, es jedem Einzelnen in ihrem Team zu ermöglichen, seine individuellen Kompetenzen einzubringen und auszubauen. Wer nicht zuhören, sich nicht verständlich ausdrücken und Dinge nicht aus der Sichtweise eines Anderen sehen kann, ist als Führungskraft zum Scheitern verurteilt.

 

  1. Individuelle Betreuung ist Pflicht.

Weil die Führungsqualität von Vorgesetzten so entscheidend ist, sollten Sie als Personalabteilung regelmäßige Gespräche (etwa alle acht Wochen) mit jeder Führungskraft fest einplanen. Fragen Sie nach besonderen Herausforderungen und besonders schwierigen Situationen der jüngsten Vergangenheit. Einigen Sie sich dann auf dieser Grundlage mit der Führungskraft auf konkrete Entwicklungsmaßnahmen.

 

  1. Der Blick von außen ist Gold wert.

Interne Weiterbildungen, der Austausch von Führungskräften untereinander sowie Mentorenprogramme, bei denen erfahrene Führungskräfte Nachwuchs-Vorgesetzten beratend zur Seite stehen, sind empfehlenswert und hilfreich. Ebenso wichtig ist es jedoch, in regelmäßigen Abständen ein Training für Führungskräfte anzubieten, das von externen Anleitern geführt wird, die frei von unternehmensinternen Zwängen sind und mit frischem und unbeeinflusstem Blick auf Probleme und auf Verhaltensmuster Ihrer Führungskräfte schauen – und die ggf. auch neue Methoden und Instrumente für gute Personalführung in das Unternehmen tragen.
 

Dieser Artikel basiert auf dem folgenden eBook:

Musterkonzept zur Personalentwicklung

Das von A-Z ausformulierte und strukturierte 35 Seiten umfassende Musterkonzept zur Personalentwicklung macht Aussagen zu Personalentwicklungsmassnahmen, -instrumenten, -zielen, -strategien und mehr.


 

  1. Entwickeln Sie eigene Mitarbeiter zu Führungskräften.

Führungskräfte spiegeln durch ihr Verhalten und ihre Vorbildfunktion die Mission und die Kultur Ihres Unternehmens wider. Und wer kennt diese besser als Ihre eigenen Mitarbeiter? In sofern bietet es sich an, dass Sie Vakanzen von Führungspositionen intern besetzen: Sie können sich sicher sein, dass die neue Führungskraft zu Ihrem Unternehmen passt und sich mit den Unternehmenszielen identifiziert. Doch auch für die Mitarbeiterbindung ist die interne Besetzung von Vorgesetzten-Stellen förderlich: Mitarbeiter sehen dadurch, dass man sich in Ihrem Unternehmen beruflich weiterentwickeln kann.

Die Aufgabe der Identifikation und Förderung potenzieller Nachwuchskräfte fällt dabei den derzeitigen Führungskräften zu: Auch dies kann ein wichtiger Bestandteil Ihrer regelmäßigen Gespräche und damit Ihrer nachhaltigen Personalplanung sein.

 

  1. Investieren Sie Zeit und Energie in Schlüsselpositionen.

Wenn Sie sich das Organigramm Ihres Unternehmens anschauen, werden Sie feststellen, dass es einige wenige Positionen gibt, die im Hinblick auf Personalführung eine besonders entscheidende Rolle spielen. Legen Sie auf diese Positionen besonderes Augenmerk: Eruieren Sie, welche Kompetenzen bei diesen Positionen besonders wichtig sind und wie die Inhaber dieser Positionen am besten dabei unterstützt werden können, ihrer Verantwortung bestmöglich gerecht zu werden. Unterstützen Sie diese Personen noch intensiver als andere Führungskräfte.
 
Dies sind die wichtigsten Punkte für gute Führungskräfteentwicklung. Wenn Sie sie beherzigen, werden Sie nicht nur kompetentere und zufriedenere Führungskräfte erhalten, sondern auch eine deutlich verbesserte Unternehmenskultur feststellen, da das Verhalten und die Kompetenz der Führungskräfte auf das gesamte Unternehmen ausstrahlen.
 
Welche Erfahrungen haben Sie bei den oben beschriebenen Aspekten gemacht – und gibt es vielleicht etwas, das Sie als wichtig betrachten, aber hier nicht wiedergefunden haben? Dann schreiben Sie dies uns gern als Kommentar zu diesem Artikel!
 


 

Christine Funk

Marketing & Social Media Manager

More posts by Christine Funk