Skip navigation

Bookboon.com The best way to educate yourself

6 Tipps, um mit gesundem Optimismus Konflikte zu lösen

Diese sechs Tipps bilden die Grundlage, um Konflikten mit der richtigen Einstellung zu begegnen. Diese sechs Tipps bilden die Grundlage, um Konflikten mit der richtigen Einstellung zu begegnen.

Haben Sie Ärger bei der Arbeit, weil ein Kollege oder eine andere Abteilung Ihnen das Leben schwermacht? Meistens hilft eine positive Grundhaltung bereits, den Konflikt mit anderen Augen zu sehen. 

 

Wenn eine Konfliktsituation erst einmal entstanden ist, sind die Konfliktparteien oft bereits emotional so negativ aufgeladen, dass es schier unmöglich erscheinen mag, das Eis jemals wieder brechen zu können. Mit den folgenden sechs Tipps kann dies trotzdem gelingen – wenn Sie den ersten Schritt wagen. Also, nur Mut!

 

  1. Respekt signalisieren

Kommunizieren Sie bewusst so, dass sich die Gegenseite nicht angegriffen oder beleidigt fühlt, sondern im Gegenteil wahrnehmen kann, dass Sie sie ernstnehmen. Tun Sie dies auch und gerade in Situationen, in denen Sie selbst persönliche Angriffe erdulden müssen.

 

  1. Ruhe bewahren

Meinungsverschiedenheiten führen zu Konflikten, die wiederum – je nach Temperament der Beteiligten – mehr oder weniger heftige emotionale Reaktionen verursachen. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie sich im Konfliktfall keine Gefühlsausbrüche erlauben, sondern versuchen, lösungs- und zielorientiert zu denken. Und wenn Sie merken, dass Ihnen dies gerade nicht gelingt, bitten Sie um eine kleine Pause oder um eine Verschiebung der Besprechung.

 

Book with GUID: d25dc7c2c-084c-4fcb-810c-9fea00cc4e27 could not be found!

 

  1. Die Sichtweise des Anderen verstehen

Empathie, also die Fähigkeit, etwas aus der Sicht einer anderen Person zu sehen und zu verstehen, ist entscheidend für die gemeinsame Lösung von Konflikten. Wenn beide Seiten das Konfliktthema aus der Sicht des Anderen betrachten, ist bereits ein entscheidender Schritt hin zu einer Einigung getan.

 

  1. Neue Erkenntnisse zulassen

Wenn Sie von vorneherein annehmen, dass Sie in allen Punkten Recht haben, alle Aspekte bedacht haben und auch Ihre Meinung die einzig richtige ist, verpassen Sie die Gelegenheit, eigene Fehleinschätzungen und Denkfehler zu entdecken und positive Anstöße der Gegenseite als solche wahrzunehmen. Setzen Sie sich daher das Ziel, die Argumente und Ausführungen Ihres Gegenübers unvoreingenommen zu prüfen und sie nicht bereits im Voraus als wertlos abzutun.

 

  1. Eine Einigung anstreben

Gehen Sie mit dem Ziel in den Konflikt, gemeinsam mit der anderen Seite eine Lösung zu finden, die beiden Seiten gerecht wird. Wenn Sie nämlich vorher schon den Glauben an die Möglichkeit einer Einigung aufgegeben haben oder die Gegenseite als unkooperativ vorverurteilen, dann wirkt sich dies auch negativ auf Ihre Kommunikation und Ihr Verhalten aus. Im schlimmsten Fall ist dann Ihr Verhalten der Hauptgrund für eine Eskalation des Konfliktes.

 

Diese sechs Tipps bilden die Grundlage, um Konflikten mit der richtigen Einstellung zu begegnen und sie vielleicht sogar für neues Verständnis untereinander und eine bessere zukünftige Zusammenarbeit zu nutzen. Ist Ihnen dies in der Vergangenheit schon gelungen? Und was war Ihrer Einschätzung nach dabei erfolgsentscheidend? Schreiben Sie uns gern Ihren Erfahrungsbericht als Kommentar unter diesen Artikel.

 

 

Christine Funk

Marketing & Social Media Manager

More posts by Christine Funk