Skip navigation

Bookboon.com The best way to educate yourself

So meistern Sie Konflikte bei Mitarbeitergesprächen mit Bravour

Wie Sie Konflikte bei Mitarbeitergesprächen vermeiden, erfahren Sie hier.Erfahren Sie, wie Sie Konflikte bei Mitarbeitergesprächen vermeiden können.

Wenn Sie als Vorgesetzter schon einmal ein schwieriges Mitarbeitergespräch hatten, wissen Sie, wie schwierig es sein kann, eine aufgeheizte Situation wieder zu entschärfen. Wie man sich in solchen Situationen richtig verhält – oder sie gleich gekonnt umschifft, erfahren Sie hier.

Leider geht es bei Mitarbeitergesprächen nicht immer um solch positive Themen wie eine anstehende Beförderung oder die Auszeichnung zum Mitarbeiter des Monats. Wenn Sie Dinge ansprechen müssen, die Ihren Mitarbeiter potenziell in eine unangenehme Lage versetzen, ist es ratsam, angemessenes kommunikatives Rüstzeug mitzubringen.

 

Zeigen Sie, dass Sie die Lage des Mitarbeiters nachvollziehen können

Gerade bei schwierigen Gesprächsanlässen hilft es, wenn Sie Empathie zeigen und auch die emotionale Reaktion, die eine besonders harte Aussage erwarten lässt, aussprechen: „Ich muss jetzt ganz ehrlich zu Ihnen sein und nehme an, dass Sie das persönlich treffen wird. Es fällt mir selbst auch nicht leicht, dies auszusprechen.“ Dadurch geben Sie dem Mitarbeiter die Gelegenheit, sich innerlich auf die Hiobsbotschaft gefasst zu machen und vermeiden so, Konflikte bei Mitarbeitergesprächen zu verursachen.

 

Versichern Sie sich, dass Sie verstanden werden

Eine häufige Ursache für Konflikte bei Mitarbeitergesprächen und negative Emotionen ist eine vermeidbare: Ihr Gegenüber versteht Sie nicht, scheut sich aber davor, nachzufragen. Erkennen Sie es als Ihre Verantwortung, verständlich zu kommunizieren – und auch durch Fragen sicherzustellen, dass Sie verstanden werden.

 

Dieser Artikel basiert auf folgendem eBook

Mitarbeitergespräche erfolgreich und sicher führen

Mit erfolgserprobten Verhaltensweisen, Kommunikationsregeln und Gesprächstechniken auch für heikle Gesprächsanlässe ist dieses E-Book dabei behilflich.


 

Ermahnen Sie strukturiert und konsequent

Wenn Sie ein Mitarbeitergespräch führen müssen, weil Sie einen Mitarbeiter wegen unakzeptablen Verhaltens zurechtweisen müssen, können Sie dies in drei Schritten tun:

  1. Sprechen Sie das Problem direkt an: „Diese Besprechung war extrem wichtig – und Sie waren nicht vorbereitet.“
  2. Machen Sie eine positive Aussage, die verdeutlicht, dass Sie ihn nicht unter Generalverdacht stellen: „Immerhin haben Sie ad-hoc so überzeugend improvisiert, dass der Kunde trotzdem recht beeindruckt war.“
  3. Schließen Sie mit der von Ihnen geforderten Konsequenz: „Verlassen Sie sich in Zukunft nicht auf Ihr Improvisationstalent. Ich erwarte bei solchen Terminen eine gründliche Vorbereitung.“

 

Ermutigen Sie scheue Mitarbeiter

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Gegenüber sich Ihnen gegenüber nicht öffnet, nehmen Sie ihm mit diesen drei Methoden die Angst, im Mitarbeitergespräch etwas Falsches zu sagen:

  • Loben Sie seine Aussagen: „Das ist ein spannender Aspekt, an den ich gar nicht gedacht hatte.“
  • Zeigen Sie explizit Interesse: „Wenn ich Sie also richtig verstehe, ist dieser Vorgang …?“
  • Bitten Sie um Ausführungen: „Sie sagen, Produkt X ist weniger hochwertig als Y. Wo sehen Sie das Hauptproblem von X?“

 

Sorgen Sie für eine entspannte Atmosphäre

Eine entspannte Atmosphäre hilft dabei, Konflikte bei Mitarbeitergesprächen vorzubeugen. Gerade zu Beginn eines Gespräches sind Mitarbeiter oft angespannt, weil sie nicht genau wissen, was sie erwartet. Um die Atmosphäre etwas aufzulockern, können Sie eine humorvolle Anekdote aus dem Arbeitsalltag erzählen. Wenn Sie sich dabei selbst auch noch aufs Korn nehmen, ist dies besonders wirkungsvoll, weil Sie zeigen, dass auch Sie nicht perfekt sind und über Ihre eigenen Missgeschicke lachen können.

 
Haben Sie selbst, um Konflikte bei Mitarbeitergesprächen zu vermeiden, mit bestimmten Kommunikationsmethoden gute – oder auch schlechte – Erfahrungen gemacht? Wir sind gespannt auf Ihr Tipps und Warnhinweise!
 


 

Christine Funk

Marketing & Social Media Manager

More posts by Christine Funk